Bewusst leben

ROH und Glückskapitalismus

Ich nutze meine Quarantäne Zeit mal dazu einen neuen Blog Eintrag zu schreiben.

Vor einiger Zeit habe ich ein Buch von Phil Distelkamp zugeschickt bekommen. In den letzten Tagen habe ich mir bewusst die Zeit genommen zu lesen und damit hab ich schon fast verraten worum es in dem Buch geht.

Das Teehaus auf dem Berg des Glücks

Eine Geschichte über den Umgang mit sich selbst

Eine Wanderung mit seiner besten Freundin Melissa hinauf auf den Teeberg wird zum Wendepunkt für Glen, dessen Leben bis dato an ihm vorbeizieht. Der Ausflug verläuft ganz anders, als er erwartet hätte. Doch es gibt nun mal diese Momente im Leben, da erhält man genau das, was man braucht. Die Gespräche mit Melissa und den anderen Wanderern, welche die beiden unterwegs antreffen, führen Glen gedanklich weit weg von seinem Alltag. Dabei verändert sich seine Einstellung zum Leben und zu seinen Beziehungen, und er erfährt, wie viel ihm bisher von seiner unmittelbaren Umgebung verborgen blieb. So gerät diese Wanderung letztlich zu einer Wanderung zum eigenen Selbst. Ein ebenso lebendig geschriebenes humorvolles wie anrührendes Buch.

Sicher kennen wir die Erzählungen von Menschen, die schwere Schicksalsschläge erleben musste und daraufhin ihr Leben komplett umgekrempelt haben. Doch muss es so weit kommen?

Ich denke nicht. Wer sich bewusst Zeit nimmt sich selbst und sein Leben zu reflektieren, der hat schon eine gute Grundlage für den Glückkapitalismus gelegt.

Jeder weiß wie energiegeladen, man aus einem Treffen mit guten Freunden kommen kann. Nicht umsonst gibt es den Spruch „Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt!“

ROH = Return on Happiness

Falls ihr nicht die Möglichkeit haben solltet, an dieses tolle Buch zu kommen, möchte ich euch noch erklären was ROH bedeutet. Könnt ihr hier bestellen.

Return on Happiness sind schlicht und einfach Dinge die uns glücklich machen.

Die Tasse Kaffee am Morgen, das Telefonat mit der besten Freundin, ein frischer Blumenstrauß oder ein gutes Essen. Gerade in der aktuell, schwierigen Situation mit den vielen Einschränkungen ist es wichtig ROH in den Alltag zu integrieren.

Hier mal ein paar Inspirationen von meiner ROH Liste:

  • lesen
  • kreativ arbeiten
  • eine heiße duschen vorm zu Bett gehen
  • Whatsapp Nachrichten an meine beste Freundin schreiben (die eigentlich im Zimmer nebenan sitzt, wir uns aber auf Grund der Quarantäne dazu entschieden haben uns erstmal zu isolieren)
  • ein gutes Kraftpaule Bier
  • gesund und lecker kochen
  • die ARD Mediathek durchforsten um festzustellen, dass die Rundfunkgebühren vielleicht doch keine komplette Verschwendung sind

Außerdem freue ich mich schon darauf hoffentlich bald wieder mit meinem SUP Board über den Neckar paddeln zu können. Das ist für mich momentan eine der größten Energietankstellen.

Was steht denn auf eurer ROH Liste? Sollten wir alle mehr auf Glück statt Geld als Währung setzen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s