Bewusst leben

Minimalismus für Anfänger

Egal womit du anfängst – Fang an!

Sicher hat es einen ausschlaggebenden Grund dafür gegeben, dass du dich mit dem Thema Minimalismus beschäftigen möchtest. Bei mir war es damals eine mittelschwere Depression die mir gezeigt hat, dass ich etwas grundsätzliches an meinem Leben ändern muss.

BESTANDSAUFNAHME

Aus eigener Erfahrung würde ich dir empfehlen zum Start eine Bestandsaufnahme zu machen. Wie sehen deine aktuellen Lebensverhältnisse aus? Womit bist du zufrieden? Womit bist du unzufrieden? Wie sind deine aktuellen Lebensumstände? Beruf? Finanzen? Wohnung? Hobbys? Konsum? Familie? Freunde?

HAUSHALTSBUCH

Um das Thema Minimalismus und die eingeschleiften Probleme und Belastungen konkret angreifen zu können, kann ich euch die Anschaffung eines Haushaltsbuches ans Herz legen. Ich persönlich zahle viele meiner täglichen Ausgaben bargeldlos und haben mir eine App installiert, wo ich eintragen kann, für welche Bereiche ich Geld ausgegeben habe.

Schreibt einfach mal vier Wochen lang konsequent auf, wofür ihr eure Geld ausgebt:

  • Haus/Wohnung
  • Nebenkosten
  • Versicherung
  • Auto/ Fahrtkosten
  • Lebensmittel
  • Bekleidung
  • Hobbys
  • Sonstiges
  • Sparen

Wenn ihr den Papierkram ohnehin schon in der Hand habt könnt ihr dort direkt beginnen auszusortieren. Welche Unterlagen sind wichtig? Welche Unterlagen können weg? Gibt es unnötige Versicherungen oder günstigere Angebote? Schon mal überlegt den Stromanbieter zu wechseln?

Wenn man einmal damit angefangen hat sich mit dem Thema Minimalismus zu beschäftigen, kommt man schnell in den Rausch sich von allem befreien zu wollen.

Ich persönlich finde es wichtig nicht zu vielen Baustellen gleichzeitig anzufangen. Außerdem darf man bei diesem Prozess sehr egoistisch sein, denn es geht ganz allein um DCH und DEIN LEBEN. Jeder sollte für sich selbst entscheiden können und dürfen, was man braucht und was einem wichtig ist. Ob etwas zu viel oder zu wenig ist liegt im persönlichen ermessen.

Die meisten Menschen kommen erfahrungsgemäß automatisch von einem Bereich zu weiteren Baustellen, die Sie in Angriff nehmen wollen.

Ich hab damals mit dem Entrümpeln von Kleiderschrank, Schuhen und Accessoires angefangen und dann im Bad bei Kosmetik und Hygieneartikeln weiter gemacht. Momentan befinde ich mich bei der Ernährung. Zuhause verzichte ich komplett auf tierische Produkte und versuche so gut es geht Plastikverpackungen zu vermeiden.

Wie schon eingangs geschrieben – es ist egal womit du anfängst. Vielleicht hat dir dieser Blogartikel einen kleinen Stupser gegeben, die Dinge mit denen du gerade unzufrieden bist in den Angriff zu nehmen.

Wenn du weitere Inspiration und Tipps zum Thema Minimalismus suchst, dann kann ich dir den Youtube Kanal von Janaklar empfehlen. Jana ist in ihrem Prozess schon einige Schritte weiter als ich und hat ihre gesamte Entwicklung in Videos festgehalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s