Kooperationen gewinnen via Instagram?

Instagram ist voll im Trend?

Instagram

Doch wie kannst du die Plattform für deine Musikkarriere nutzen? Hier ein paar Tipps, die du bei deiner Online Präsenz beachten solltest:

Der richtige Name

Der Name ist entscheidend dafür wie schnell du gefunden wirst. Idealerweise versuchst du auf allen Plattformen deinen Künstler oder Bandnamen zu nutzen. Ist der Bandname einprägsam und gut zu schreiben, dann wirst du dir schneller eine Fanbase aufbauen können.

Der wichtigste Info in die Bio

Wer bist du? Was machst du? Wo kommst du her? Halte die Infos in deiner Bio so kurz wie möglich

Nur Platz für einen Link – Wählen sorgfältig

Instagram ermöglicht es leider aktuell nur auf eine externe Seite zu verlinken. Möchtest du weitere Seiten einbinden, dann kannst du die App Linktree benutzten – da ist allerdings der Datenschutz sehr strittig. Überlege dir also genau auf welche Seite du deine Follower verweisen möchtest.

Welcher Content in den Feed?

Das wohl größte Problem für viele Künstler und Bands ist es den richtigen Content für die verschiedenen Plattformen zu erstellen. Instagram lebt von Fotos und kurzen Videos. Von Food, Fashion und Fitness dürften wohl den größten Bereich abdecken. Wichtig ist nicht nur das Foto oder Video, sondern auch der Text dazu. Erzählt ein bisschen was bei euch gerade passiert? Stellt Fragen! Regt eure Community zur Interaktion an.

feed

Finde deinen eigenen Stil

Manchmal dauert es eine ganze Weile bis man seinen eigenen Stil gefunden hat. Das ist auch völlig in Ordnung. Nimm deine Follower mit auf die Reise. Eine positive Entwicklung mitzuverfolgen kann super spannend sein.

Gute Qualität – regelmäßiger Content

Kontinuität ist super wichtig in der social media Arbeit. Wie ich es schon für Facebook empfohlen habe, hilft auch hier ein Contentplan, um regelmäßig gute Inhalte mit euren Followern zu teilen. Vielleicht nehmt ihr euch mal einen halben Tag und schießt ein paar coole Bandfotos. Fragt gerne euch eure Fanbase nach Konzertfotos, die ihr dann über eure Kanäle verbreiten könnt.

Nutze Insta Storys (täglich)  und Live Videos

Ein kurzer Gruß aus dem Proberaum, auf dem Weg zum nächsten Auftritt oder bei langweiliger Büroarbeit. Nehmt eure Fans mit durch euren Bandalltag. Lasst Sie ein Teil des Teams werden, dass euch begleitet. Nutzt die tollen Möglichkeit Live zu gehen und direkt mit der Community zu reden. Stellt fragen, zeigt Interesse an den Menschen die euch supporten.

Wie bekommt man durch Reichweite neue Follower

Wie auch auf Twitter ist die Auswahl der richtigen Hashtags entscheidend für eure Reichtweite. Zu jedem Fotos oder Video, dass in eurem Feed veröffentlicht wird, solltet ihr mindestens 5 passende Hashtags einsetzen. Wichtig wären zum Beispiel eurer Bandname, Musik, Genre und der Ort an dem ihr euch befindet…

Außerdem würde ich euch empfehlen, immer einen Ort und mögliche Partner mit denen oder für die ihr unterwegs seid zu verlinken.

KOMMUNIKATION ist die Kernarbeit der Online Präsenz – es geht darum sich auzutauschen und eine Bindung zueinander aufzubauen. NIEMAND interessiert sich dafür wie deine Kaffee Tasse aussieht, aber welche Gedanken dir morgens durch den Kopf gehen und welche coole Songzeile dir gerade eingefallen ist – das INTERESSIERT!!!

Nutze Zitate aus deinen Songtexten

Es gibt unzählige Accounts die sich mit Zitaten befassen – ob aus Büchern oder aus Liedern. Sicher gibt es auch bei euch ein paar einprägsame Worte die man gerne teilt.

Kontakte knüpfen – vernetze dich mit anderen Influencern, Unternehmen und Bands die zu dir passen

Wichtig ist es nicht nur ziellos irgendwelche Accounts zu verfolgen, sondern die Leute zu finden die ihr mit eurer Musik begeistern könnt. Die euch supporten und weiter nach vorne bringen. Ich kann nur deutlich davon abraten Follower zu kaufen. Das bringt euch gar nichts. Am Ende ist das nur eine Zahl. Jeder Mensch der ein bisschen Verständnis von der Arbeit mit den sozialen Netzwerk hat, wird das ohnehin sofort erkennen und dann bleibt ein negativer Eindruck bei euch hängen. Gerade Unternehmen (Brauereien, Locations, Veranstalter) die sich für Kooperationen mit euch interessieren sollten, werden auf eurer Interaktion achten. Werden eure Bilder geliked und kommentiert? Beantwortet ihr Fragen, die in den Kommentaren gestellt werden? Wie oft seid ihr aktiv?

FAZIT: Ob sich der Aufwand für das Betreiben einer Instagram Seite hängt von euren persönlichen Zielen ab. Ich kann euch nur empfehlen, regelmäßig einen Blick in eure Insights zu werfen. Wie vielen Follower kommen von eurer Insta Seite auf andere Plattformen wie eure Homepage oder Spotify. Wie viele Menschen könnt ihr mit eurer Online Präsenz für eure Musik begeistern? Man wird es eurer Präsenz ansehen, wenn ihr keinen Spaß an der Nutzung von Instagram habt. In diesem Fall löst eurer Account dort lieber sofort wieder auf, als ihn lieblos verwahrlosen zu lassen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s